Topeak

Prepare to ride
Topeak Logo Topeak Logo
Head Image

News

Offenburg: Kalentieva und Kurschat in der Top Ten

Der World Cup in Offenburg war wieder einmal ein Rennen der Superlative, von widrigsten Streckenverhältnisse während der Trainingstage zu hochsommerlichen Temperaturen beim Rennen. Circa 20.000 Zuschauer säumten die anspruchsvolle Strecke und trieben die Fahrer zu Höchstleistungen. „Es ist beeindruckend, was die Veranstalter hier auf die Beine stellen. Ich möchte den Zuschauer danken, die Atmosphäre auf der Strecke hat mich unglaublich gepusht“, erläutert Wolfram Kurschat nach dem Rennen.
 

Der amtierende deutsche Meister war es auch, der auf dem Kurs wieder einmal seine Stärke zeigte. Nach einem verhaltenen Start ging er ab Runde 2 in die Offensive. Von Platz 26 startete er eine Aufholjagd an die Spitze des Rennens. In Runde drei lag er bereits auf Position 10 und sein Vorwärtsdrang war noch nicht gestillt. In der siebten Runde erlangte Wolfram Position 8 und fuhr zwischenzeitlich schnellere Rundenzeiten als die Fahrer an der Spitze. Am letzten Anstieg vor dem Ziel wurde er noch abgefangen. Wolfman konnte sich damit auf Rang 9, als erster Deutscher, feiern lassen.
 

Irina Kalentieva ging mit gemischten Gefühlen ins Rennen. „Ein World Cup ist immer etwas Besonderes. Offenburg ist noch mal eine Steigerung, hier ein gutes Rennen zu fahren ist herausragend“ machte Ira im Vorfeld deutlich. Ein gutes Rennen ist der Weltmeisterin wahrlich gelungen, auch wenn es in diesem Jahr nicht für das Podium gereicht hat. Irina fuhr auf einen starken 8. Platz. 
 

Auch Robert Mennen war sich im Vorfeld des Rennens nicht bewusst, für welche Platzierung es reichen würde. Im vergangenen Jahr war er 80ster geworden und hatte mit dem Kurs zu kämpfen. In diesem Jahr, mit einer besseren Startposition, kam er besser mit dem Kurs zurecht und schob sich nach den sieben Runden bis auf Platz 44 nach vorne.
 

Alban Lakata nutze das Rennen vorrangig zum Formaufbau für die in zwei Wochen beginnende Trans Germany. Ein Weltcup ist zwar ein Weltcup und gekämpft wird immer, aber die Vorbereitung hatte für ihn Vorrang. Lakata nach dem Rennen: „Das Rennen war nicht Fisch und nicht Fleisch. Mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden, schlecht war das Rennen aber auch nicht.“

Photograph:
Armin M. Küstenbrück (EGO-Promotion)

Vergrößern

Platz 9 in Offenburg für den Deutschen Meister Wolfram Kurschat

Vergrößern

Mit Startnummer 3 auf Platz 9

Vergrößern

Robert Mennen kämpfte sich auf Rang 44

Vergrößern

Alban Lakata im Snake Pit

News

09. April 2015

reddot design award winner 2015 Mehr lesen

03. September 2014

GOLD Award für Transformer X
Mehr lesen

23. April 2014

VSF..all-ride Siegel für drei Topeak Produkte
Mehr lesen


Alle